Seite auswählen

Yoga und Geist gehören zusammen, sind miteinander verbunden.

Die Konzentration auf die Bewegungsabläufe im Yoga und die dazugehörigen Aufmerksamkeitspunkte im Körper, auf die eigene Tagesform sowie die Hinzunahme des Atems lässt alles im Geist zu Ruhe kommen, sich bündeln nur auf das eine. Auf das hier und jetzt.

Nachspürphasen, Meditationen, Entspannungs- und Atemübungen (Pranayama) fließen im Yoga zusammen und geben uns die Möglichkeit den Geist zu klären, leer und klar zu werden.

Yoga lässt uns mit der liebevollen Einsicht sehen dass ein Tag nicht wie der der andere ist und der Geist, Atem und Körper nicht immer gleich sind. Ohne Kritik, ohne Zwang und ohne Bewertung aber immer im Prozess.

„Yoga ist das zur Ruhe kommen der Gedanken im Geiste.“

Patanjali, indischer Gelehrter, Verfasser des Yogasutra